Steinkauz

Steinkauz

Der Steinkauz (Athene noctua) ist eine kleine, kurzschwänzige Eulenart aus der Familie der Eigentlichen Eulen (Strigidae). Das Verbreitungsgebiet des Steinkauzes erstreckt sich über Eurasien und Nordafrika. Er ist ein charakteristischer Bewohner der Baumsteppe mit spärlicher oder niedriger Vegetation und jagt bevorzugt auf dem Boden. Ein einmal gewähltes Revier besetzt er meist über mehrere Jahre und zum Teil sogar lebenslang.

 

Der Steinkauz galt bereits im antiken Griechenland als Vogel der Weisheit und war Sinnbild der Göttin Athene. Darauf verweist auch der wissenschaftliche Name, der übersetzt „nächtliche Athene“ bedeutet. Deswegen bezieht sich die Redewendung Eulen nach Athen tragen auf den Steinkauz bzw. seine Abbildung auf antiken Drachme-Münzen. Im deutschen Sprachraum ist der Name „Steinkauz“ Hinweis darauf, dass diese Eulenart nicht nur in Baumhöhlen, sondern auch in Scheunen, Kapellen und Weinkellern aus Stein brütet. In Mitteleuropa gehen die Steinkauzbestände seit einigen Jahrzehnten stark zurück. Hauptursache dieses Rückgangs ist die Zerstörung von Lebensräumen, die dem Steinkauz geeignete Umweltbedingungen bieten.

(Zitat aus Wikipedia)

 

Auch auf unseren Streuobstwiesen gehen zunehmend Altbäume mit Asthöhlen durch altersbedingte Abgänge verloren. Oft werden die Bäume entfernt, anstatt noch eine Zeitlang der Natur als Lebensraum zu dienen.

 

Daher haben wir uns entschlossen Steinkauzröhren herzustellen und in den Streuobstwiesen aufzuhängen.

Da der Steinkauz in niedriger Vegetation jagt, ist es sinnvoll Streuobstwiesen abschnittsweise zu mähen oder mulchen, so dass auch der Eule im Frühjahr und Frühsommer geeignete Flächen zum Beutefang zur Verfügung stehen.

Die jungen Steinkäuze werden vor dem Flüggewerden beringt, um ihre Ausbreitung und Überlebenschancen beurteilen zu können.

Hier können sie eine Bauanleitung für eine mardersichere Steinkauzröhre herunterladen:


Bauanleitung für eine mardersichere Brutröhre

Detailansicht Marderschutz

 

Am 14.03.2006 lud der AKN zu einem Vortrag über den Steinkauz ein:



Einladung Steinkauzvortrag in den OMN
2006-03-14 Einladung Steinkauzvortrag PM[...]
PDF-Dokument [194.7 KB]

AKN hängt Steinkauzröhren auf und um

 

Den Pressebericht vom 11.11.2015 finden Sie unter aktuelle Berichte im Archiv 2015.

Aktuelles

Viele Gäste bei Obstsortenaus-stellung und AKN-Infostand im DGH am 3. Oktober

Nachdem letztes Jahr die Obstsortenausstellung des Arbeitskreis Naturschutz Langenhain-Ziegenberg e.V. (AKN) mangels Früchte ausfallen musste, sind die Gäste des Mostfestes dieses Jahr wieder ob der Vielzahl der gezeigten Sorten ins Staunen geraten... Weiter geht es hier

Nächster Arbeitseinsatz

wird noch bekannt gegeben

Nächstes Treffen:

Nächste Sitzung:

13. Nov. 2018, 20.00 Uhr,

Altes Rathaus in Langenhain

Große Obstsortenausstellung

und Probieräpfel im

DGH beim Mostfest am

 03. Oktober 2019

Wir sind Mitglied der