Hessische Apfelwein- und Obstwiesenroute

Erweiterungsschleife Langenhain-Ziegenberg

Nachdem der Usatalradweg bis Langenhain fertiggestellt wurde, kam im Jahr 2005 die Idee auf die bestehende Hessische Apfelwein und Obstwiesenroute (HAWOR), Regionalschleife Wetterau (HAWOR Wetterau), die an Ober-Mörlen vorbeiführt, um eine Erweiterungsschleife Langenhain-Ziegenberg zu erweitern.

Nachdem mit den Verantwortlichen der Regionalschleife Wetterau Kontakt aufgenommen wurde und man sich für eine Erweiterung offen zeigte wurde sich über den möglichen Verlauf der Route Gedanken gemacht.

Das Konzept beinhaltet auch die Einbeziehung von Betrieben, die entlang der Strecke liegen. Wir konnten das (Landgasthof Zum Taunus in Ziegenberg) und den Direktvermarkter und Bauernhofcafé (Birkenhof in Fauerbach vdH) als Partnerbetrieb gewinnen.

Als dann die Planung konkrete Formen angenommen hatte, wurde das Projekt am 23.04.2008 im Dorfgemeinschaftshaus Langenhain-Ziegenberg erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt.

Die Strecke knüpft in Ober-Mörlen an die bestehende Regionalschleife an und führt entlang des Usatalradwegs, vorbei an unserer Streuobstwiese am Muckeberg nach Ziegenberg. Dort zweigt sie in die Schlosstasse ab und führt über Wiesental entlang des Radwegs R6 nach Fauerbach. Hinter dem Ort zweigt ein Weg ab und knüpft dann wieder an die bestehende Regionalschleife an.

Zur Beschreibung der Route wurde ein Flyer entwickelt, der den Verlauf der Route zeigt und die Sehenswürdigkeiten, sowie die Partnerbetriebe entlang der Strecke aufführt. Das Layout wurde von Sabrina Reitze entwickelt.

 

Sie können den Flyer hier herunterladen:



Flyer HAWOR Erweiterungsschleife Langenhain-Ziegenberg
flyer_a4_quer_obstwieseroute Lh-Zb.pdf
PDF-Dokument [814.0 KB]

Am 22.06.2010 wurde die Erweiterungsschleife offiziell eingeweiht.

 

Den Pressebericht können Sie hier herunterladen:

Presseartikel zur Einweihung der Erweiterungsschleife Lh.-Zb.
2010-06-24_WZ_Obstwiesenroute - Lückensc[...]
PDF-Dokument [67.0 KB]
Viele Hände helfen beim Anbringen der Schilder (Bild AK)

Damit war die Arbeit aber noch nicht beendet. Es folgte das Anbringen der Schilder mit dem Symbol der Apfelwein-und Obstwiesenroute. Zum Teil konnten sie bei den bestehenden Radwegschildern eingeschoben werden. Teilweise mussten sie mit Schellen befestigt werden. Anschließend wurden die Positionen der Schilder fotografiert und mit GPS erfasst um später einmal den Standort beschädigter oder entwendeter Schilder genau angeben zu können.

Damit waren die Arbeit aber noch nicht beendet. Es folgte das Anbringen der Schilder mit dem Symbol der Apfelwein-und Obstwiesenroute. Zum Teil konnten sie bei den bestehenden Radwegschildern eingeschoben werden. Teilweise mussten sie mit Schellen befestigt werden. Anschließend wurden die Positionen der Schilder fotografiert und mit GPS erfasst um später einmal den Standort beschädigter oder entwendeter Schilder genau angebne zu können.

Manche Schilder werden direkt an Holzpfosten befestigt (Bild A Klenner)

Wer sich über die Aktivitäten des AKN im Jahr 2022 informieren möchte.. 

weiter geht es hier...

 

Am 09.10.2022 besuchten Mitglieder und Gäste des AKN den Streuobstlehrpfad in 

in Nieder-Mörlen

Nächstes Treffen:

Am Mittwoch, den 01.03.2023 findet unsere 1. Sitzung im Jahr 2023 im alten Rathaus statt.

 

Ausgezeichnet mit dem Bürgerpreis Oberhessen im Wetteraukreis in der Kategorie Alltagshelden.

Wir sind Mitglied der