Jahresbericht 2021

 

  1. Allgemeiner Überblick

 

Der Vorstand bestand bis zur Wahl auf der JHV im August aus:

Andreas Klenner als 1. Vorsitzenden, Freya Jäschke als 2. Vorsitzende und Klaus Spieler als Kassenwart und Schriftführer. Seit der Wahl ist Doris Kottwitz 

1. Vorsitzende und der restliche Vorstand blieb unverändert bestehen.

Die Anzahl der Mitglieder blieb konstant bei 16 Mitgliedern.

Aufgrund der Coronapandemie konnten wir unsere Vereinsarbeit nur mit Einschränkungen fortführen:

  • Anzahl der Sitzungen:

2 AKN-Sitzungen, am 07.07. und 03.11. 

1 JHV am 04.08. 

2 Telefonkonferenzen am 03.02. und 15.03.

Am 19.08. haben wir unser 30jähriges Jubiläum im privaten Rahmen mit einem Grillabend gefeiert, der Pressebericht erschien in den Ober-Mörler Nachrichten im Dezember.

Die Jahresabschlusssitzung im Dezember sollte in der Casa Carlos stattfinden und fiel Corona bedingt aus.

  • Änderung der Vereinssatzung (Voranstellung eines Gender-Disclaimers, Verzicht auf Wiederwahlregelung, Datenschutzerklärung, bei Auflösung des Vereins fällt Bar- und Sachvermögen an den Naturschutzfonds Wetterau)
  • Mehrere Arbeitseinsätze zur Vorbereitung und Nachbereitung der Beweidung der Wiesen am Uhu und Muckeberg (Installation von insgesamt 141 Baumschutzgittern, Stellen von Baustahlmatten, Mulchen vor/nach der Beweidung)
  • Planung der Beweidung des Dicken Busches durch Pierre Schmidt
  • Mehrere Ortstermine (Schäfer Manuel Weiß und Pierre Schmidt, 

          Frau Fleischhauer, Gemeinde Ober-Mörlen und Frau Friedrich, NFW)

  • Einige Pflegearbeiten am Dicken Busch (Wegräumen von Bäumen, Jäten von Springkraut)
  • Reparatur des Übchesborntümpel (Abdichten mit neuem Sägemehl)
  • Mähen der Dorfwiese
  • Vielfältige Pflegearbeiten auf den Streuobstwiesen
  • Apfelernte und Belieferung der Kelterei Müller und Obsthof Stranz
  • Beginn der Erstellung eines neuen Projektschildes über das Feldgehölz am Uhu

 

 

 

  1. Tätigkeitsbericht im Einzelnen

 

 

03.02.

Sitzung als Telefonkonferenz (1 h, 10 min)

04.02.

Begehung Dicker Busch, Bäume liegen quer und müssten rausgezogen werden (TJ, SK, 1 h)

15.03.

Sitzung als Telefonkonferenz (1,5 h)

19.03.

Steinkauzröhre aufgehängt (KS, 0,5 h)

20.03.

Tümpel am Muckeberg abgedichtet, Jungbäume geschnitten (KS, 3h)

28.03.

Kontrolle Flugwache (DK, SK, 1 h)

07.04.

Begehung Uhu mit Stefan Miehling zwecks Vorbereitung eines ein Meter breiten Streifens ohne Bewuchs rundum das Gehölz für die Aufstellung eines Weidezauns (KS 0,75 h)

21.04.

Vorstellung Projekte und Besprechen von Maßnahmen mit Frau Fleischhauer (Umweltverwaltung Gemeinde Ober-Mörlen) Obstwiese und Feldgehölz Uhu, Steinbruch und Übchesborntümpel (FJ, TJ, SK, DK, KS, 2h)

08.05.

Freistellen eines ein Meter breiten Streifens rund um die Obstwiese und des Feldgehölzes am Uhu zwecks Aufstellen eines Weidezauns für die Schafbeweidung, Freischneiden der Nachpflanzungen, Fällen des mit Feuerbrand infizierten Speierlings (FJ, TJ, DK, SK, KS 2,25 h)

12.05.

Entgegennahme Lieferung Baumschutzgitter, Lagern in verschlossener Garage, Entgegennahme Lieferung Baustahlmatten (Schutz für Neupflanzungen am Uhu) (KS, 1 h)

Mai/

Juni

Kontrolle der Steinkauzröhren (WL, 2 h)

14.05.

Probelauf Anbringen Baumschutzgitter, Obstwiese u. Feldgehölz Uhu (FJ, TJ, SK, KS, 3 h)

22.05.

Halbieren und Aufladen der 6 m langen Baustahlmattenteile auf Traktoranhänger, Transport zum Uhu, Abladen der Baustahlmatten u.  kreisförmiges Aufstellen um die nachgepflanzten Gehölze, Anbringen 4 Baumschutzgitter, AKN-Obstwiese u. Feldgehölz Uhu (FJ, TJ, DK, SK, KS, S. Miehling, 3h)

29.05.

Anbringen 14 Baumschutzgitter auf AKN-Obstwiese Uhu (DK, SK, KS, 3 h)

Anbringen 11 Baumschutzgitter auf AKN-Obstwiese Muckeberg (DK, SK, KS, 2 h)

12.06.

Anbringen 20 Baumschutzgitter auf AKN-Obstwiese Muckeberg (DK, SK, KS, 4 h)

14.06.

Anbringen 13 Baumschutzgitter auf AKN-Obstwiese Muckeberg ( SK, KS, 3 h)

18.06.

Anbringen 15 Baumschutzgitter auf AKN-Obstwiese Muckeberg (DK, SK, KS, 4 h)

18.06.

Anbringen 5 Baumschutzgitter auf AKN-Obstwiese Muckeberg (KS, 2 h)

07.07.

Mulchen von Brennnessel-, Rosen- und Brombeerenresten nach der Beweidung mit Traktor am Uhu und Muckeberg (KS, 1 h)

07.07.

Sitzung als Präsenzveranstaltung im DGH Langenhain

12.07.

Mulchen von Brennnessel-, Rosen- und Brombeerenresten nach der Beweidung mit Aufsitzmulcher am Uhu und Muckeberg (KS, 1,5 h)

17.07.

Dicker Busch: am Ostrand die 3 umgestürzten Bäume weggeräumt (TJ, FJ, 3 h)

20.07.

Dicker Busch: Sie Einfahrt von Norden freigeräumt, auf der Westseite um die herumliegenden Bäume mit der Motorsense freigeschnitten (TJ, 1,5 h)

23.07.

Totholz v. der Feldholzinsel oberhalb des Feuchtbiotops aufgeladen, Aufstauung abgedichtet (KS, 2h)

31.07.

Obstwiese am Uhu: zahlreiche mit Feuerbrand infizierte Äste aus Quitte entfernt (KS, 1 h)

04.08.

JHV im Dorfgemeinschaftshaus

07.08.

Übchesborntümpel-Mönch repariert (SK, TJ, 1,25 h + 0,75 h Vorbesichtigung))

07.08.

Steinbruch: Brombeeren gezupft (SK, TJ, 0,45 h)

10.08.

Am Dicken Busch im oberen Teil Drüsiges Springkraut gejätet (FJ, TJ, 2 h)

11.08.

Am Dicken Busch im unteren Teil Drüsiges Springkraut gejätet (KS, 1 h)

13.08.

Dorfwiese 2/3 gemäht (TJ, 2 h)

16.08.

Dorfwiese 1/3 gemäht (TJ, 0,75 h)

19.08.

Gemeinsamer Grillabend bei den Jäschkes, Anlass 30jähriges Jubiläum

31.08.

Begehung Muckeberg, Uhu und Dicker Busch mit alternativem Schäfer aus Maibach (SK, KS, 1,5 h)

02.09.

Obstwiese am Uhu: einige weitere neu mit Feuerbrand infizierte Äste aus Quitte entfernt (KS, 1 h)

12.09.

Obstwiese am Uhu: einige weitere neu mit Feuerbrand infizierte Äste aus Quitte entfernt (KS, 0,5 h)

05.10.

Apfellese Obstwiese am Muckeberg (FJ, KS, 2,5 h)

09.10.

Lieferung der Äpfel an die Kelterei Müller (KS, 1h)

11.10

Am Dicken Busch im unteren Teil Drüsiges Springkraut Kontrolle und gejätet (KS, 1 h)

13.10.

Ortstermin an der Flugwache mit Frau Friedrich NFW zwecks Pflegemaßnahmen (RM, KS, 1 h)

13.10.

Überprüfung auf weiteren Feuerbrandbefall der Quitte auf Obstwiese Uhu (KS, 0,25 h)

02.11.

Treffen der Schilder-Arbeitsgruppe (DK, FJ, KS) Biotopverbund Uhu

03.11.

Sitzung im Alten Rathaus

05.11

Ortstermin mit Manuel Weiß und Mathias? Am Uhu und Muckeberg zwecks zukünftiger Schafbeweidung der Flächen (FJ, KS, 1,5 h)

06.11.

Mulchen und abschneiden überhängender Äste rund um die Flächen am Uhu und Muckeberg zwecks Schafbeweidung (KS, 2 h)

26.11.

Vorbegehung Feldgehölz Uhu zwecks Auslichten Nordwestecke (SK, KS 1 h)

26.11.

Begehung Feldgehölz Uhu mit Frau Fleischhauer zwecks Auslichten /Auf den Stock setzen von Teilbereichen des Feldgehölz Uhu (SK, KS 1,25 h)

27.11.

Vorbereitung eines Vorschlages für das Schild am Uhu (DK 2 h)

28.11.

Pressebericht 30jähriges Jubiläum für Ober-Mörler Blättchen (DK 2 h, FJ 1 h)

30.11.

Treffen der Schilder-Arbeitsgruppe (DK, FJ, KS, 2 h) Biotopverbund Uhu

01.12.

Unterschriftsbeglaubigung beim Ortsgericht für Amtsgericht (DK, KS, 0,25 h)

03.12.

Ortstermin Feldgehölz Uhu, Besprechen der geplanten Maßnahmen, Einsatz Forstmulcher oder händisch auf Stock setzen von Teilabschnitten (DK, SK, FJ, TJ, KS, 1 h)

03.12.

Kurzes Vorstandstreffen (DK, FJ, KS, 5 Min)

14.12

Einführung in die Bedienung der AKN-IONOS-Intranetseite (DK, KS 2 h)

21.12.

Homepage: Berichte sortieren nach Jahren, neues Layout für Mitgliedsantrag, Überarbeitung der Präsentation über den Verein, Vorbereitung eines neuen Folders (DK 6 h)

Dez.

Diverse Unterschriften des Vorstandes bei Banken wegen geänderter oder neuer Kontovollmachten (KS, DK, FJ, 1h)

 

 

  1. Ausblick

 

Bei unseren Arbeitseinsätzen sind in der Regel bis zu 5 Mitglieder beteiligt. Die Zahl der aktiven und passiven Mitglieder blieb in den letzten Jahren unverändert bei 16. Wegzug und Alter sind Ursachen für den Rückgang der aktiven Mitglieder. 

Ein wichtiges Ziel für die Zukunft unseres Vereins liegt in der Werbung neuer Mitglieder.

Mit einem neuen Flyer wird der Fokus auf unsere Mitgliederwerbung verdeutlicht werden. Passende Aktionen sollen geplant werden.

Erste Erfahrungen mit der Schafbeweidung auf den Wiesen am Uhu und Muckeberg konnten in diesem Jahr gewonnen werden. Die Auswirkungen auf die Artenvielfalt waren nach der ersten Beweidung schon sichtbar.

Aus Krankheitsgründen musste ein Wechsel zu einem neuen Schäfer und seinen Mitarbeitern stattfinden. 2022 sollte sich allmählich Routine in Bezug auf die Abläufe der Beweidung entwickeln. Zum Zeitpunkt der ersten Beweidung 2022 werden wir über Presseberichte und Homepage die Öffentlichkeit informieren. Die Arbeit an der Homepage wird intensiviert werden. Mit Fotos werden wir unsere Arbeit verdeutlichen. 

Die Erstellung des Projektschildes zum Feldgehölz am Uhu wird abgeschlossen werden. 

Die Netzwerkarbeit mit Frau Hensen (NFW) und Frau Ströll (UNB) sollte intensiviert werden, um Entscheidungsprozesse effizient zu gestalten. 

Freyas Angebot einer Führung im botanischen Garten in Frankfurt steht im neuen Jahr auf dem Plan und könnte im frühen Sommer stattfinden.

 

  1. Dank und Anerkennung

 

Die kleine Gruppe der aktiven Naturschützer hat einiges auf den Weg gebracht und verdient großen Dank und Anerkennung.

Mit hoher Einsatzbereitschaft, bei Freya und Thomas Jäschke trotz Berufstätigkeit, und Einsatzfreude wurde die Beweidung eingeführt und die notwendigen Arbeiten oder Ortstermine laut Pflegeplan vorgenommen. 

Ansprechpartner und Macher in allen Belangen der Arbeit im Verein war wie immer Klaus Spieler. 

Stefan Kottwitz hat aufgrund seiner jahrelangen Erfahrung und Erstellung der Projektbeschreibungen einen sehr guten Überblick über die Entwicklung der Projekte und Entwicklungsziele und trat als wichtiger Berater auf.

Unser Dank geht auch an die Mitglieder, die unsere Tätigkeit mit ihrem Mitgliedsbeitrag unterstützen. 

Auch wenn das Interesse am aktiven Naturschutz bei den aktiven Mitgliedern sehr groß ist können wir in unserer kleinen Gruppe manche Ideen nicht realisieren und müssen sie vorerst zurückstellen. 

Für 2022 wünsche ich uns allen viel Freude beim Arbeiten in und für die Natur, bei der Umsetzung unseres überarbeiteten Pflegeplans, bei der Planung und Reflexion weiterer Projekte. 

Wichtig für unsere Weiterentwicklung ist auch die Öffnung nach außen durch Kooperationen mit dem Seniorenbeirat und der Kita Sonnenstrahl, die ersten Ideen liegen schon vor.

 

  

Was wir heute tun, entscheidet darüber, wie die Welt von morgen aussieht.

                                  (Marie von Ebner-Eschenbach)

 

 

               04.05.2022                  gez. Doris Kottwitz

Der AKN lädt am 03.12.2022 um 10 Uhr zum Aushacken der Brombeeren auf den Blühwiesen am Uhu ein.. 

weiter geht es hier...

 

Am 09.10.2022 besuchten Mitglieder und Gäste des AKN den Streuobstlehrpfad in 

in Nieder-Mörlen

Nächstes Treffen:

Am Mittwoch, den 07.12.2022 findet unser Jahresabschlusstreffen

im Casa Carlos statt.

 

Ausgezeichnet mit dem Bürgerpreis Oberhessen im Wetteraukreis in der Kategorie Alltagshelden.

Wir sind Mitglied der