Jahresbericht 2014

 

1. Allgemeiner Überblick

Der Vorstand bestand seit der Wahl auf der JHV 2014 aus Stefan Kottwitz als 1. Vorsitzenden, Dr. Eric Meyer als 2. Vorsitzenden sowie Klaus Spieler als Kassenwart und Schriftführer.

Die Anzahl der Mitglieder liegt trotz Werbeaktion mit Faltblatt und öffentlicher Projektwanderung bei 13, und wir sollten durch attraktive Aktionen und persönliche Ansprache weiterhin versuchen, neue Mitglieder zu gewinnen.

 

Wir blicken auf ein mehr oder weniger aktives Jahr zurück:

 

  • 8 AKN - Sitzungen inkl. Jahreshauptversammlung
  • Wenige gemeinsame Arbeitseinsätze, dafür viele AE und Aktionen der einzelnen Projektverantwortlichen mit wechselnden Helfern in ihren jeweiligen Einsatzgebieten, in spontanen Aktionen oder bei notwendigen Reparaturen (z.B. Mulchen, Obstbaumschnitt, Baumpflanzungen, Nistkästen und Steinkauzröhren kontrollieren und reinigen, laufende Beobachtung und Kontrollen der von uns betreuten Objekte, Abdichtung von Tümpeln und Reparatur von Abläufen, Erneuerung von Entwässerungsgräben, Freischneiden und Reinigung von Sitzbänken u. ä. .
  • Fortsetzung der Mitarbeit in der Notgemeinschaft Usa (NGU) mit Besuch der Sitzungen und Beteiligung am Projekt "Wiederansiedlung der Bachmuschel in der Usa".
  • Vorbereitung und Teilnahme an den Ferienspielen (Die Durchführung musste wegen Gewitter kurzfristig abgesagt werden.)
  • Fortführung des Projekts "Junge Riesen" (in Planung und wenig Praxis)
  • Kontinuierliche Weiterarbeit an der Standardisierung und Ergänzung unserer Projektbeschreibungen sowie der Pflegekonzepte, Ergänzung des Vereinsarchivs und der Weiterentwicklung des Jahrespflegeplans
  • Neuer AKN - Flyer: Entwurf, Druck und Verteilung an alle Haushalte in Langenhain - Ziegenberg
  • Öffentliche Vereinswanderung mit 30 Gästen zu unseren in der östlichen und nördlichen Gemarkung gelegenen Projekten: Apfelwein- und Obstwiesenroute, Usa, Steinbruch, Übchesborn-Tümpel, Muckeberg, Burgmanns-Graben, Flugwache, Streuobstwiese und Feldgehölz am Uhu

 

Unsere Arbeitseinsätze, Pflege- und Hegeaktivitäten sowie Verwaltungsarbeiten betrafen die folgenden Projekte:

  • Feuchtbiotop Blaupfützenlachen
  • Streuobstwiese und Feldgehölz am Uhu
  • Flugwache
  • Dicker Busch
  • Fledermausbunker
  • Trieschwiesen-Tümpel
  • Übchesborn
  • Steinbruch am Mühlenweg
  • HAWOR
  • Junge Riesen
  • Steinkäuze
  • Bachmuschel
  • Nistkästen

Mit Umfang und Güte der von unserer kleinen Gruppe geleisteten Arbeit können wir wieder sehr zufrieden sein. Insbesondere war die Öffentlichkeitsarbeit mit dem gelungenen neuen AKN-Flyer, der gut besuchten und gelobten öffentlichen Vereinswanderung, der ausgezeichneten und vermehrten Pressearbeit, der immer gut beachteten Beteiligung am Bachmuschelprojekt , der von Jahr zu Jahr bekannter werdenden Obstausstellung beim Mostfest des Liederkranzes und der schon traditionellen Mitwirkung bei den Ferienspielen im vergangenen Jahr ein Schwerpunkt der Arbeit.

Diese Öffentlichkeitsarbeit hat uns bekannter gemacht und uns erkennbar neue Sympathisanten gebracht, leider noch keine neuen Mitglieder. Bleiben wir also im Bewusstsein der Leute durch Pressearbeit, Aktionen und persönliche Ansprache.

 

 

2. Tätigkeitsbericht im Einzelnen

14.01. Sitzung im Alten Rathaus

17.01. Teilnahme am Neujahrsempfang der Gemeinde

25.01. AE Steinbruch zur Beseitigung von Brombeer- und Schwarzdornbüschen und

            -wurzeln

01.02. Fortsetzung des AE im Steinbruch

Feb.:   Reinigen der Nistkästen an 2 Vormittagen + ca. 3 Std. bei Spaziergängen

11.03. Jahreshauptversammlung im alten Rathaus

März:  Obstbaumschnitt Muckeberg und Uhu

März: (+bedarfsweise ganzjährig): Löcher abgedichtet in den Blaupfützenlachen

16.03. Steinkauzwanderung: nur wenige Rufe gehört

19.03. AE Dicker Busch: Gräben neu anlegen

26.03  Mulchen am Uhu mit Herrn Isenberg

08.04. Sitzung im Alten Rathaus

10.05. HAWOR: Fahrradtour zur Kontrolle der Erweiterungsschleife

13.05. Sitzung bei Stefan

20.05. Übchesborn, Mönch: Bretter herstellen, einbauen, neu stopfen

23.05. Begehung der Strecke der öffentl. Vereins-Wanderung im Juni

31.05. Steinkauzröhren: Kontrolle, kein Besatz

06.06. Mulchen Muckeberg

Juni:   Baumscheiben hacken Muckeberg

10.06. Sitzung bei Erik

13.06. Teilnahme an Fledermauswanderung in Friedberg (Jibalagelände) zur Vorbereitung der Ferienspiele

Juni:   AKN-Flyer und Einladung für die öffentl. Vereinswanderung: Erstellung und    Verteilung an alle Haushalte in Langenhain-Ziegenberg

29.06. Öffentl. Vereinswanderung zu AKN-Projekten mit 30 Personen

Juni:   Blaupfützenlachentümpel: Rand gemäht, Löcher abgedichtet

01.07. HAWOR-Erweiterungsschleife: Schilder ergänzt/umgehängt/ersetzt

08.07. Sitzung bei Mandy und Holger

11.07. Teilnahme an Pressetermin Rote Pumpe, Beteiligung am Projekt "6 Richtige"

25.07. Fledermauswanderung an der Usa + Hüttl-Teich (vereinsintern) zur Vorbereitung       der Ferienspiele

29.07. Ferienspiele "Lautlose Jäger der Nacht": morgens vorbereitet, abends wegen   Gewitter abgesagt

22.08. Mulchen am Uhu um die Obstbäume

01.09. Mulchen Muckberg

09.09. Öffentliche Sitzung im alten Rathaus

03.10. Beteiligung am Mostfest mit Sortenausstellung, 116 Apfel, 12 Birnen, 3 Quittensorten, Speierling u. Mispel. Erstmals Probieräpfel, die meisten Gäste und       Sorten bisher.

08.11. Setzen von Schabenkönigskerzenpflanzen im Steinbruch

11.11. Sitzung im Rathaus

19.11. Teilnahme an Sitzung der Notgemeinschaft Usa

28.11. Teilnahme "11. öffentl. Sitzung des Ausschusses Landwirtschaft, Umwelt und             Energie" , im Schloss (Lesesaal)

30.11. Pflanzaktion: Gute Luise am Muckeberg

05.12. Verladen von 7 m3 Bauschutt am Radweg mit Traktor und Hecklader in Container

 

Ganzjährig:     -  Wartung und Aktualisierung der AKN-Internetseite

                        -  Zusammenarbeit mit dem Jugendpfleger zur Konzeptentwicklung zur                            Einbindung der Jugendlichen in die Arbeit an den Projekten.

                        -  9 Presseartikel (in Wetterauer Z., Butzbacher Z., Gemeindeblättchen)

 

Sonstiges:     -  Fertigung und kostenlose Bereitstellung (Wert 100 €) einer vom AKN                          gewünschten Bank für den Steinbruch durch Erich Kopp

                        -  Verhandlungen mit Degussa ergeben: keine Erlaubnis für bauliche                            Veränderungen am Bunker in der Schlossstraße (Kein Gitter)

 

 

3. Ausblick

 

Im diesem Jahr sollten wir uns folgenden Aktivitäten besonders annehmen:

  • Vervollständigen der Internetseite des AKN
  • Wieder mehr gemeinsame AE
  • Planung und Durchführung des Projekts "Apfelsaft für den Kindergarten" mit unseren Äpfeln in Zusammenarbeit mit der "Roten Pumpe" Nieder - Mörlen
  • Ferienspiele: "Lautlose Jäger" (Fledermaus-Event mit den Vorbereitungen aus dem Vorjahr)
  • Vorstellung und Angebot unserer AE und Wanderungen an die Jugendlichen (wie mit Jugendpfleger Herrn Strack abgesprochen)
  • Fortsetzung des Projekts "Junge Riesen" durch Anpflanzung erster Zöglinge
  • Fertigstellung der Projektbeschreibungen sowie allmähliche Konkretisierung, Umsetzung  und Kontrolle der Pflegepläne (beginnend mit dem Feldgehölz am Uhu)
  • Fortsetzung der Biotopgestaltung am Steinbruch, Abtrennung durch Baumstämme, Aufstellen der Bank und Beschilderung, evtl. Erweiterung nach oben zur Magerrasenwiese
  • Weitere Zusammenarbeit mit NABU-Ober-Mörlen und NGU
  • Reflexion der Naturschutzprojekte der Gemeinde Ober-Mörlen seit 1996

 

 

4. Dank und Anerkennung

 

Ich bedanke mich im Namen des Vorstands und ganz persönlich bei allen Mitgliedern, die in den zahlreichen Arbeitseinsätzen und Sitzungen ihr Wissen, ihre knapp bemessene Zeit und ihr Engagement für den Schutz und die Entwicklung unserer heimischen Natur eingebracht haben oder bei eigenem Mangel an Zeit allein durch ihre Mitgliedschaft unserer kleinen Gruppe den Eindruck gegeben haben, auf dem richtigen Weg zu sein.

 

Besonders herauszuheben ist auch diesmal wieder unser Vorstandsmitglied Klaus Spieler, der nicht nur die zeitaufwändige Protokollführung sorgfältigst wahrnimmt, die Kasse gewissenhaft führt und den AKN-Internetauftritt aktuell und attraktiv hält: er nimmt zusätzlich an nahezu jedem Arbeitseinsatz teil, bringt sich dabei nachdrücklich ein und stellt eigene Fahrzeuge und Geräte zur Verfügung. Dafür möchte ich ihm ganz besondere Anerkennung und ganz besonderen Dank aussprechen.

 

Uns allen wünsche ich wieder viel Freude und Spaß an der Unterstützung unserer schönen Natur, an der tollen Entwicklung unserer Projekte und am Planen und Arbeiten in unserer netten Gemeinschaft. Es gibt wieder viel zu tun!

 

 

Tragen wir die Seele in die Natur!

(Eine win-win-Situation!)

 

10.03.2015    Stefan Kottwitz

Aktuelles

Viele Gäste bei Obstsortenaus-stellung und AKN-Infostand im DGH am 3. Oktober

Nachdem letztes Jahr die Obstsortenausstellung des Arbeitskreis Naturschutz Langenhain-Ziegenberg e.V. (AKN) mangels Früchte ausfallen musste, sind die Gäste des Mostfestes dieses Jahr wieder ob der Vielzahl der gezeigten Sorten ins Staunen geraten... Weiter geht es hier

Nächster Arbeitseinsatz

wird noch bekannt gegeben

Nächstes Treffen:

Nächste Sitzung:

13. Nov. 2018, 20.00 Uhr,

Altes Rathaus in Langenhain

Große Obstsortenausstellung

und Probieräpfel im

DGH beim Mostfest am

 03. Oktober 2019

Wir sind Mitglied der