Jahresbericht 2008

1. Allgemeiner Überblick

 

Nachdem in 2008 keine zusätzlichen Mitglieder gewonnen werden konnten, besteht der AKN unverändert aus 10 Mitgliedern. Erich Schäfer und Erich Tillmann werden als ehem. Mitglieder laufend informiert, ebenso wie Gernot Wissig als nach wie vor interessiertem Aspirant. Als 1. Vorsitzender waren Erik Meyer, als 2. Vorsitzender Willi Liebert und als Kassenwart und Schriftführer Klaus Spieler tätig.Der AKN ist in 2008 dem Verein HAWOR als Mitglied beigetreten.Wir blicken auf ein recht aktives Jahr zurück:
  • 13 AKN-Sitzungen bzw. -treffen
  • Nur wenige gemeinsame Arbeitseinsätze, stattdessen viele AE der einzelnen
Projektverantwortlichen in ihren jeweiligen Einsatzgebieten (z.B. Mulchen, Obstbaumschnitt, Springkrautbekämpfung, Steinkauzröhren und Nistkästen kontrollieren und reinigen, laufende Beobachtung und Kontrollen, etc., ppp)
  • Kirchwalderlebniswanderung „Salamander, Molch & Co“ mit 25 Kids im Rahmen der Ferienspiele
  • Öffentl. Infoveranstaltung zur Erweiterung der HAWOR über Langenhain-Ziegenberg
  • Projekt Wiederansiedlung der Bachmuschel in der Usa in Zusammenarbeit mit der Naturschutzgruppe Ober-Mörlen
  • und der "Notgemeinschaft Usa e.V.".

Unsere Arbeitseinsätze, Pflege- und Hegeaktivitäten betrafen die folgendenProjekte:

  • Feuchtbiotop Blaupfützenlachen
  • Streuobstwiese und Feldgehölz beim UHU
  • Streuobstwiese Muckeberg
  • Flugwache
  • Burgmannsgraben
  • Dicker Busch
  • Steinkäuze
  • Fledermausbunker
  • Trieschweiher
  • Übchesborn
  • Eulenturm
  • HAWOR
  • Wiederansiedlung der Bachmuschel.
Über diese und andere Aktivitäten gibt unsere Homepage zeitnah Auskunft, denn sie wird von unserem Max K. laufend auf den aktuellsten Stand gebracht.Insgesamt können wir auf das von uns bewältigte Arbeitspensum sehr stolz sein, insbes. auch weil erfolgreiche öffentlichkeitswirksame Aktionen wie z.B. Erweiterungsschleife HAWOR und Mitwirkung bei den Ferienspielen dabei waren.

2. Tätigkeitsbericht im Einzelnen

16.01. Sitzung im Alten Rathaus

AE im Januar: Kontrolle der Kästen im Fledermausbunker

31.01. Treffen zur Flyer-Gestaltung HAWOR bei Stefan K.

05.02. Jahresmitgliederversammlung im Alten Rathaus

AE im Februar: Wiederherstellung der reparaturbedürftigen Kästen im Fledermausbunker

05.03. Sitzung im Alten Rathaus

AE im März: Beteiligung an der Aktion „Saubere Gemarkung“

13.04. Sitzung im Alten Rathaus

23.04. Öffentl. Infoveranstaltung zur Erweiterungsschleife im DGH

06.05. Sitzung bei Klaus S. auf der Terrasse

12.05. AE: Begutachtung Blaupfützenlachen vor Ort

26.05. Eröffnungstreffen zum Projekt Bachmuschel mit NSG O-M

AE im Mai: Kontrolle der Steinkauzröhren

03.06. Sitzung bei Erik M. auf der Terrasse

01.07. Sitzung bei Mandy B. und Holger F. auf der Schlossterrasse

15.07. Vorbereitungssitzung „Salamander, Molch & Co“ bei Erik M. auf der Terrasse

18.07. Kirchwalderlebniswanderung „Salamander, Molch & Co“ mit 25 Kids im Rahmen der Ferienspiele

19.08. Sitzung bei Max K. im Hof

06.09. Teilnahme am Ausflug der NSG O-M zum Nationalpark Kellerwald

22.09. Sitzung zum Projekt Bachmuschel mit NSG O-M

23.09. Sitzung im Alten Rathaus

28.09. Begehung UHU mit Bestandsaufnahme

24.10. Nachlese und Vorbesprechung Ferienspiele in der Gaststätte „Zum Taunus“

04.11. Sitzung im Alten Rathaus

19.11. Besprechung zum Projekt Bachmuschel beim RP in Wetzlar mit NSG O-M

25.11. Runder Tisch zur HAWOR bei Bürgermeister Steffens

Im November: Neuauflage des HAWOR-Flyers (2500 Exempl., bezahlt von der Gemeinde aus dem Agenda-Etat

AE im Nov.: Reinigung der Steinkauzröhren

09.12. Jahresend-/Adventsstreffen in der Gaststätte „Zum Taunus“.

Fazit: Durch die zeitweise große Bindung der Kräfte durch Arbeiten im Zusammenhang mit Sonderprojekten wie HAWOR und Ferienspiele haben die gemeinsamen Arbeitseinsätze etwas gelitten.

 

3. Ausblick

Ohne dem nächsten Vorstand vorgreifen zu wollen, könnten folgende Aktivtäten in der Jahresplanung Berücksichtigung finden:

  • Wieder mehr gemeinsame AE
  • Öffentlichkeits- und Kassenwirksame Veranstaltung
  • Jugendarbeit mit Jugendpfleger Strack (z.B. Fledermauswanderung)
  • Beteiligung an Ferienspielen (z.B. wie von Bürgermeister Steffens angeregt zum Thema Streuobstwiese)
  • Erweiterungsschleife HAWOR: Ausschilderung, Aussichtsturm Gerhardsköppel
  • Erarbeitung einer standardisierten Projektbeschreibung am Beispiel UHU
  • Reflexion der Naturschutzprojekte Gemeinde O-M seit 1996
  • Eulenturm: Umbau und Bepflanzung
  • Registrierung des Obstbaumbestandes in unserer Gemarkung
  • Zusammenarbeit mit NSG O-M und NGU insbes. im Projekt Bachmuschel
  • Ausflug in die Rhön.

Es gibt viel zu tun ! Packen wir´s frohgemut und in guter Freundschaft gemeinsam an:

 

Zum Schutze unserer heimischen Natur !

 

Langenhain-Ziegenberg, 17. Februar 2009

Dr. Erik Meyer 

Aktuelles

Viele Gäste bei Obstsortenaus-stellung und AKN-Infostand im DGH am 3. Oktober

Nachdem letztes Jahr die Obstsortenausstellung des Arbeitskreis Naturschutz Langenhain-Ziegenberg e.V. (AKN) mangels Früchte ausfallen musste, sind die Gäste des Mostfestes dieses Jahr wieder ob der Vielzahl der gezeigten Sorten ins Staunen geraten... Weiter geht es hier

Nächster Arbeitseinsatz

wird noch bekannt gegeben

Nächstes Treffen:

Nächste Sitzung:

13. Nov. 2018, 20.00 Uhr,

Altes Rathaus in Langenhain

Große Obstsortenausstellung

und Probieräpfel im

DGH beim Mostfest am

 03. Oktober 2019

Wir sind Mitglied der